Camping an den Plitvicer Seen

Kamp Turist in Grabovac

Wir wollten uns schon lange einmal die Plitvicer Seen ansehen und da das Wetter gut zu werden versprach, wollten wir gerne einen Pool. Deswegen fiel unsere Wahl auf Kamp Tourist. Kamp Tourist in Grabovac ist wohl der einzige der 3 großen Campingplätze in der Region, der nicht zum Nationalpark Plitvicer Seen gehört. Wenn wir aus Norden kommend oder nach Norden fahrend noch mal zu den Plitvicer Seen fahren würden, würden wir wahrscheinlich die Stunde Fahrt zu den Seen in Kauf nehmen und noch mal in Kamp Slapic absteigen.

Anfahrt

Die Anfahrt ist easy. Es gibt in der ganzen Region nur eine große Straße und diese führt direkt zum Kamp Tourist, mitten im kleinen Ort Grabovac. Das Kamp ist auch gut ausgeschildert, so dass man es nicht übersehen kann. Leider gibt es für Gespanne keine gute Möglichkeit vor der Schranke zu halten. Ansonsten sind Straße und Zufahrt aber wirklich breit und stellen niemanden vor eine Herausforderung.

Lage

Kamp Tourist in Grabovac liegt super um die Plitvicer Seen zu besuchen. Nur wenige Kilometer von Eingang 1 entfernt, der sich meines Erachtens als Aushangspunkt besser eignet als Eingang 2. Ansonsten ist Grabovac jetzt kein besonders attraktiver Ort. Ein Bekannter, mit dem wir dort waren hat aber von tollen Fahrradtouren in der Region erzählt, die er unternommen hat. Außerdem liegt der Platz direkt an der Hauptstraße. D.h. der Verkehr ist an den Stellplätzen zur Straße hin recht laut. Wir hatten einen Platz hinter dem kleinen Wäldchen, da hat man nachts nichts vom Verkehr gehört.

Parzellen

Die Parzellen waren die echte Krux an dem Platz, der eigentlich ganz schön war. Aber soweit wir sehen konnte, gab es keine einzige wirklich ebene Parzelle. Die Plätze waren klein und matschig. Anscheinend hatte man vergessen hier und dort eine Drainage zu legen. Wir haben kaum eine Möglichkeit gefunden auch nur das Sonnensegel vernünftig aufzustellen. An ein Vorzelt wäre nicht zu denken gewesen.

Stellplatz Camping Plitvice

Service und Freundlichkeit

Auf dem Campingplatz war richtig viel los und man hatte das Gefühl, dass das Personal nicht geschult war damit umzugehen. In der Rezeption herrschte beim Checkin, wie beim Checkout Chaos. Weder an der Rezeption, noch an der Touristeninformation konnte man mir Informationen über den Nationalpark Plitvicer Seen geben, die einzige wirklich Attraktion in der Gegend. Allerdings waren wirklich alle recht freundlich und bemüht.

Sanitäreinrichtungen

Die waren echt vollkommen in Ordnung. Alles sehr sauber und halbwegs frisch renoviert. Das einzige war, dass es ein wenig wenige Duschen und Toiletten für so viele Menschen waren. Warmes Wasser zum spülen gab es auch nur an den äußeren beiden Spülbecken. Aber wenn man jenseits der normalen Stoßzeiten die Waschräume aufsuchte war alles super. Die Poolanlage fällt nicht wirklich in diese Kategorie, verdient aber trotzdem Erwähnung, da sie echt das schönste an dem Platz war. Alles sehr stilvoll.

Swimmingpool Camping Plitvicer Seen

Gastronomie

Es gab ein relativ großes Lokal an der Straße, das zum Campingplatz gehört. Das Lokal war vollkommen ok. Auch wenn es draußen auf den Plätzen echt laut war, vom Verkehrslärm. Die Preise waren günstig, das Essen vollkommen in Ordnung, die Karte Standard. Es gab auch noch eine Poolbar, oberhalb des Pools, aber die haben wir nicht ausprobiert.

Unternehmungstips

Der Nationalpark Plitvicer Seen ist ein absolutes Muss. Ich habe selten etwas so atemberaubendes Schönes gesehen. Ich bin aus dem Staunen nicht mehr heraus gekommen. Am besten sucht man den Park in aller Herrgottsfrühe auf. Gegen Mittag wurde es auch in der Nebensaison brechend voll durch unzählige Bustouristen.

Vom Campingplatz fährt übrigens ein Shuttlebus zum Eingang 1 des Nationalparks Plitvicer Seen.

Fazit

Wenn man gerne einen Pool möchte, spricht außer dem Verkehrslärm und den schlechten Parzellen nichts gegen Kamp Turist in Grabovac. Sollte man allerdings keinen Wert auf einen Pool legen soll Kamp Borje schöner sein. Das zumindest haben uns Bekannte erzählt, die erst in Borje und dann im Kamp Turist waren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s